Auszug aus dem Buch:

     "Baum des Lebens"    

'Ez Chajim' des Kabbalisten ARI

 

Wisse, Dass vor der Schöpfung
Nur das eine höhere Licht existierte,
Welches einfach und unbegrenzt war
Und das gesamte Universum erfüllte.

 

Es gab kein Erstes und kein Letztes, Keinen Anfang und kein Ende,
Alles war gleichmäßig ausgewogenes unendliches Licht,
Harmonisch und sanft,
Vollkommen in Erscheinung und Art,

 

Als diese Welt und Seine Kreaturen
Durch Seinen Willen geschaffen wurden,
Und Er so Seine Perfektion enthüllte,
Quelle der Schöpfung aller Welten.

 

Hier wo Er sich in Seinem zentralen Punkt zusammenzog,
Bewirkte er eine Begrenzung und Rückgang des Lichtes,
Und schuf aus diesem zentralen vom Licht umgebenen Punkt,
Einen aus Kreisen geformten leeren Raum.

 

Nach dieser Einschränkung von Oben nach Unten,
Löste sich ein Strahl des unendlichen Lichts,
Und stieg stufenweise durch Evolution,
In diesen leeren Urraum hinab.

 

Vereinigt und verschmolzen mit diesem Strahl,
Durchquerte das ewige Licht
Diesen leeren kreisförmigen Raum,
Und alle vollkommenen Welten waren erschaffen.

 

Vor diesen Welten gab es nur Ihn,
In einer solchen perfekten Einheit,
Deren Schönheit
Sich keine Kreatur vorzustellen vermag.

 

Von keiner einzigen Intelligenz kann Er jemals erfasst werden,
Denn Er bewohnt keinen Ort und Er ist unendlich.
Er war, Er ist,
Und Er wird immer sein.

 

Und der Lichtstrahl stieg hinab,
In die dunkle Leere dieser Welten,
In der jede Welt umso wichtiger ist
Je näher sie sich am Licht befindet,

 

Bis zu unserer materiellen Welt,
Die in ihrem Zentrum liegt,
Innerhalb aller Kreise,
Inmitten dieser schillernden Leere,

 

Weit entfernt, von dem,
Der Eins ist,
Ferner noch als alle weiteren Welten,
Von Seiner Materie extrem erschwert.

 

Denn innerhalb aller Kreise,
Da ist sie,
Genau Im Zentrum
Der leuchtenden Leere.

 

 

 

 

Übersetzung von Peter Staaden

 


HOME